Fachgerechte Autoentsorgung in Frankfurt

Fachgerechte Autoentsorgung in Frankfurt

Auf den Straßen von Frankfurt rollen jeden Tag zahlreiche Fahrzeuge über die Straßen, sodass das Verkehrsaufkommen sehr hoch ist. Zu den Fahrzeugen zählen nicht nur PKWs, sondern auch viele Busse und LKWs. Viele dieser Fahrzeuge werden nahezu tagtäglich genutzt und befördern Waren oder Personen von A nach B.

Solange das Fahrzeug verkehrssicher ist und keine Mängel aufweist, denkt wohl kaum jemand über eine mögliche Autoentsorgung nach. Früher oder später gelangt allerdings jedes Fahrzeug einmal in den Zustand, wo nur noch eine Autoentsorgung Sinn macht. Was genau bei der Autoentsorgung passiert und was es hier zu beachten gilt, darauf soll im Folgenden eingegangen werden.

 

Wann ist es denn so weit?

Im Laufe der Zeit nutzt jedes Fahrzeug mehr und mehr ab, sodass es irgendwann zu Mängeln kommt. Je nachdem, wie groß die Mängel sind und wie hoch die Kosten für eine Reparatur ausfallen würden, lohnt sich die Behebung der Mängel allerdings nicht immer. So kann es – vor allem auch durch einen Unfall – so weit kommen, dass die Reparaturkosten, um das Auto verkehrssicher zu machen, im Verhältnis zum eigentlichen Fahrzeugwert viel zu hoch sind. Die Reparatur lohnt sich also nicht wirklich. In so einem Fall ist die sinnvollste Option eine professionelle Autoentsorgung. Hier wird das Auto fachgerecht und umweltfreundlich entsorgt und zum größten Teil wieder- bzw. weiterverwertet oder –verwendet. Der Fahrzeugeigentümer erhält überdies hinaus einen Verwertungsnachweis, den er unter anderem der Zulassungsstelle vorzeigen muss.

 

Wer kümmert sich um die Autoentsorgung?


In Städten wie Frankfurt gibt es viele Schrotthändler bzw. auch Autoverwertungsbetriebe, die sich um die fachgerechte Autoentsorgung kümmern. Grundsätzlich gilt für eine seriöse Autoentsorgung, dass der Kunde für die Entsorgung kein Geld zu zahlen hat. Es gibt nämlich leider – wie in so vielen Branchen – auch im Bereich der Autoentsorgung schwarze Schafe, die ihre Kunden nur abzocken wollen. Professionelle Autoverwerter in Frankfurt bieten in der Regel sogar noch eine kostenlose Abholung des zu entsorgenden Fahrzeugs an, anstatt überhaupt nur irgendeinen Cent vom Kunden zu verlangen. Je nach Restwert des Altfahrzeugs kann es sogar möglich sein, noch einen kleinen Geldbetrag für sein Altauto vom Autoverwerter zu erhalten.

 

Wie sieht der Ablauf aus?

Hat man einen geeigneten Betrieb für die professionelle Autoentsorgung gefunden, so muss das Fahrzeug zunächst zum Schrottplatz gebracht werden. Sofern das Auto noch verkehrstauglich ist und der Kunde die Möglichkeit dazu hat, kann er das Fahrzeug eigenständig zum Schrottplatz bringen. Ansonsten bieten die meisten Autoverwerter eine kostenlose Abholung an. Nachdem das Auto ausführlich begutachtet und analysiert wurde, erhält der ehemalige Eigentümer den Verwertungsnachweis ausgestellt, der ihm als Nachweis dafür dient, dass das Fahrzeug einer fachgerechten Autoentsorgung unterzogen worden ist. Bevor nun der Verschrottungsprozess beginnen kann, wird das Auto zunächst trockengelegt, wobei alle Restflüssigkeiten aus dem Fahrzeug extrahiert und in speziellen Behältern gesammelt werden, um sie dann später umweltgerecht zu entsorgen. Als nächstes erfolgt die Demontage der noch funktionstüchtigen Autoteile. Die Restkarosse gelangt nun in die Presse und anschließend in den Schredder, sodass die Autoentsorgung damit abgeschlossen wird. Die entnommenen Autoteile können weiterverwendet werden, indem sie an Interessenten weiterverkauft werden. Der Schredderschrott der Restkarosse wird größtenteils recycelt. Somit bewirkt die Autoentsorgung viel Gutes für die Umwelt und schont Ressourcen.